Kinderzahnheilkunde - Zahnarzt Schwake

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Leistungen

Kinderzahnheilkunde

 

Schon die ersten Milchzähne müssen gepflegt und gesund gehalten werden, um späteren Schäden vorzubeugen. Wir  führen die Kinder spielerisch an das Zähneputzen und die richtige Zahnpflege heran.

In spielerischer Form verstehen Kinder sehr schnell und lernen,
dass der Zahnarztbesuch so normal ist und sie keine Ängste haben brauchen.

Wir beaten werdende Mütter schon während der Schwangerschaft über die erste Mundhygiene ihrer Babys. Die Babys kommen mit einer „sterilen“ Mundhöhle auf die Welt, so dass ihre Mundflora vor allem durch die Übertragung der elterlichen kariesverursachenden Bakterien beeinflusst wird. Umso besser die Mundhygiene der Eltern ist, desto besser ist die kindliche Mundflora und desto geringer ist das spätere Kariesrisiko des Kindes.

Richtige Zahnpflege schon mit dem ersten Milchzahn!

Dadurch, dass sich die Kinder in unserer Praxis schon früh und spielerisch an den Zahnarztbesuch und die Praxis gewöhnen, verbinden die Kinder den Zahnarztbesuch mit etwas Positivem. Gemeinsam mit den Eltern werden die Kinder auf diesem Wege spielerisch und angstfrei an die richtige Zahnpflege gewöhnt und herangeführt. Darüber hinaus geben wir Tipps für eine richtige (z.B. zuckerreduzierte) Ernährung. Durch die richtige Pflege ihre Milchzähne lernen die Kinder auch die richtige Pflege der bleibenden Zähne und dies von Anfang an. Nicht selten führt eine schlechte Zahnpflege der Milchzähne zu einer schlechten Pflege der bleibenden Zähne. Bei einem größeren Defekt kann der Milchzahn mit Hilfe einer Milchzahnkrone wieder hergestellt werden. Keinesfalls ist es ratsam den Milchzahn einfach und viel zu früh zu ziehen, denn jeder Milchzahn stellt einen "Platzhalter" für den Folgezahn dar und sollte so lange wie eben möglich erhalten bleiben.

Wir führen halbjährliche Kontrollen zur Früherkennung bei Kindern unter 6 Jahren durch. Die von der Krankenkasse vorgesehenen halbjährliche Individualprophylaxe beginnt mit dem 6. Lebensjahr. Neben der Putzkontrolle, der spielerische Anleitung und Unterweisung zum richtigen Putzen der Zähne, klären wir auch über die Entstehung von Karies auf. Zum Abschluss des Termins werden alle Zähne fluoridiert.

Fissurenversiegelung
Im Rahmen der Individualprophylaxe spielt die Fissurenversiegelung für den Erhalt der Zahngesundheit, sowohl bei den Milchzähnen als auch bei den bleibenden Zähnen, eine wichtige Rolle. Besonders die tiefen Rillen (Fissuren) und Grübchen auf den Kauflächen der Backenzähne bieten den kariesverursachenden Bakterien und Speiseresten die Möglichkeit in den Zahn einzudringen und eine Fissurenkaries zu verursachen. Um dies zu verhindern, sollten die Fissuren möglichst zeitnah nach dem Zahndurchbruch versiegelt werden. Bei der Fissurenversiegelung werden die Zähne intensiv gereinigt und ggf. Verfärbungen entfernt. Dann wird die Oberfläche angeraut und die Fissuren mit einem speziellen dünn fließenden Kunststoff aufgefüllt und mit Hilfe einer speziellen Lampe ausgehärtet. Nun ist die Zahnoberfläche glatt, geschützt und leichter zu pflegen. Die Fissurenversiegelung im Kindesalter bietet viele Jahre einen wirksamen Schutz, muss aber regelmäßig kontrolliert werden.

Erweiterte Fissurenversiegelung
Die erweiterte Fissurenversiegelung stellt eine modifizierte Technik der präventiven Fissurenversiegelung dar. In diesem Fall wird eine vorher diagnostizierte kariöse Läsion im Bereich der tiefen Fissuren minimal invasiv entfernt und der Zahn wie bei der normalen klassischen Fissurenversiegelung versorgt. Bei weiter fortgeschrittenen tieferen Defekten wird eine Kunststofffülllung eingebracht.

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen für die großen bleibenden Backenzähne sowohl die prävenive Fissurenversieglung als auch die erweiterte Fissurenversieglung!

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü